§ 5 Rechte und Pflichten der Mitglieder

Für die Mitglieder sind die Satzungen und Ordnungen sowie die Beschlüsse der

Vereinsorgane verbindlich. Die Mitglieder sind verpflichtet, die Vereinsinteressen

zu fördern und alles zu unterlassen, was dem Ansehen und dem Zweck des

Vereins entgegensteht.

Jedes Mitglied ist berechtigt, an der Willensbildung im Verein durch Ausübung des

Antrags- und Diskussions- in der Mitgliederversammlungen teilzunehmen. Das

Stimmrecht kann ab 18 Jahre ausgeübt werden.

Die Willensbildung der Vereinsjugend erfolgt in der Jugendversammlung.

Alle Mitglieder sind berechtigt, an allen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen

und die Einrichtungen des Vereins zu nutzen. Jedes Mitglied kann in allen

Abteilungen des Vereins Sport treiben.

§ 6 Vereinsorgane

1.Die Mitgliederversammlung ( Hauptversammlung )

2.der Vorstand,

3.der Ehrenrat,

4.die Abteilungen,

5.die Vereinsjugend,

§ 7 Hauptversammlung

1. Im ersten Halbjahr jedes Geschäftsjahres wird die ordentliche

Hauptversammlung durchgeführt. Sie wird vom Vorstandsvorsitzenden -

bei dessen Verhinderung durch den stellvertretenden Vorsitzenden -

schriftlich, unter Einhaltung einer Frist von 14 Tagen. einberufen.

2. Die Hauptversammlung hat folgende Aufgaben:

a) Entgegennahmen und Genehmigung des Jahresberichtes

des Vorstands und des Rechnungsabschlusses,

b) Entgegennahmen der Berichte der Kassenprüfer.

c) Entlastung des Vorstands und der Kassenprüfer.

d) Beschlussfassung über den Haushaltsplan.

e) Beratung und Beschlussfassung über vom Vorstand wegen

ihrer Bedeutung auf die Tagesordnung gebrachte

Angelegenheiten.

f) Beratung über schriftliche Anträge der Mitglieder.

g) Neuwahlen.

h) Festsetzung der Höhe der Aufnahmegebühren und der

Beiträge.

i) Entscheidung über schriftliche Beschwerden der Mitglieder

gegen Beschlüsse des Vorstands und der anderen Organe.

j) Beschlussfassung über Satzungsänderungen.

k) Beschlussfassung über Auflösung.

3. Anträge aus den Reihen der Mitglieder sind mindestens eine Woche vor

der Hauptversammlung dem Vorstand schriftlich mit Begründung

einzureichen.

4. Der Vorstand kann außerordentliche Hauptversammlungen einberufen.

Hierzu ist er verpflichtet, wenn es das Interesse des Vereins erfordert oder

wenn die Einberufung von einem Viertel aller stimmberechtigten Mitglieder

schriftlich unter Angabe des Zwecks und des Grundes gegenüber dem

Vorstand verlangt wird.

5. Die Hauptversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen

Mitglieder beschlussfähig. Die Beschlussfassung erfolgt durch einfache

Stimmenmehrheit. Ungültige Stimmen und Stimmenthaltungen werden

nicht mitgezählt.

6. Beschlüsse über Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins

erfordern eine Stimmenmehrheit von 2/3 der erschienenen

Stimmberechtigen Mitglieder.

7. Über den Verlauf der Hauptversammlungen, insbesondere über die

gefassten Beschlüsse, ist ein Protokoll zu erstellen, das vom

Protokollführer und vom Vorstandsvorsitzenden oder seinem Stellvertreter

zu unterzeichnen ist.


Geschäftsstelle

Burgstraße 3

72636 Linsenhofen

07025/911723

geschaeftsstelle(at)tsv-linsenhofen.de

Zum Seitenanfang