Sonntag: 13.10.2019: 10. Spieltag / Kreisliga A2 – Torfestival in Dettingen, halbes Dutzend bezwingt den Berzirksliga-Absteiger

Mit einer seriösen Berichtserstattung und drei wichtigen Punkten starten wir mit blendender Laune in die Woche. Nach dem in der letzten Woche die Truppe aus Grötzingen mit fünf Treffern geschlagen werden konnte, kam nun der Bezirksliga Absteiger als nächster Gegner unter den Egartexpress.
Das eingespielte Trainergespann Greco/Pellegrino bestand am Sonntag nur aus Franco Pellegrino, da Carlo Greco leider aus privaten Gründen verhindert war. Der TSV Linsenhofen musste des Weiteren leider auf Abwehrstammkraft Martin Stöcker verzichten, dieser bevorzugte den Genuss unzähliger Kaltgetränke in Prag. Sonst konnte Pellegrino aus den vollen schöpfen, und war bestens vorbereitet auf den unbequemen und harten Gegner Dettingen.

Das diese Begegnung ihr Eintrittsgeld mehr als wert war, wurde schon in den ersten Spielsekunden klar. Doch das es zu einem dermaßen offenen Schlagabtausch wurde konnte keiner erahnen.
Bei herrlichen Herbsttemperaturen und strahlendem Sonnenschein pfiff der Unparteiische die Partie auf dem Kunstrasenplatz bei den Sportfreunden aus Dettingen an. Keine Zeigerumdrehungen später eröffnete Stürmerphantom Daniel Monteiro-Moreira den Torreigen! Nach einem perfekt getretenen Eckstoß durch Alexander Jost, schraubte sich der Helikopter Moreira im Zentrum am höchsten und nickte zur frühen 1:0 Führung ein. Dieser Treffer weckte die heimische Truppe auf denn in der 8. Spielminute egalisierte der SF Stürmer das Ergebnis. Beide Mannschaften agierten oft etwas hektisch in der Anfangsphase und brachten keine Ruhe in die Partie. In der 23. Spielminute dann der Rückstand für unsere Kicker in Rot. Nach einem Pass in die Schnittstelle tauchte der Angreifer allein vor Claus Höschele auf und ließ ihm im Eins gegen Eins keine Chance. Das diese Begegnung keine normale werden würde, deutete sich fünf Zeigerumdrehungen später an. Nach einer erneuten Ecke von Alexander Jost kam Patrick Siegert völlig frei am kurzen Pfosten zum Kopfball und versenkte diesen wuchtig in die Maschen. Dieser Ausgleichstreffer bremste den offensiven Schwung beider Teams, jedoch nicht die hitzige Partie. Denn bis zum ersehnten Pausensprudel macht der Unparteiische ein regelrechtes Kartenspiel aus dem Aufeinandertreffen und verlor komplett den Zugriff.

Weiterlesen ...

Sonntag, 06.10.2019: 9. Spieltag / Kreisliga A2 – Egartexpress fährt mit Fünferpackfracht in den Gewinnerbahnhof

Nun ist es endlich wieder soweit! Die Presseabteilung Linsenhofen hat den verschollenen lyrischen Künstler aus dem Urlaub einfliegen lassen um die gestrige Partie zu Papier zu bringen.
Nach dem unkommentierten furiosen 7:2 Sieg gegen Weilheim II und der kämpferischen Meisterleistung beim 3:3 Unentschieden gegen FV 09 Nürtingen wird es mal wieder Zeit für eine angebrachte Dokumentation.
Die Partie gegen Weilheim wurde ungefährdet und völlig souverän gewonnen. Nach einem 3:0 Rückstand kämpften sich die Liholetten Kicker noch dank eines Treffers in der Nachspielzeit auf ein 3:3 heran. Mit viel Glück wäre hier auch noch der Siegtreffer möglich gewesen.
Die personelle Situation entspannt sich nun auch deutlich für das Trainergespann Greco/Pellegrino,
denn mit Daniele „Ohne Socken“ Glave und Michael „Feile“ Feil sind nun auch die letzten Urlauber des Jahres zurück im Kader. Einzig und allein Abwehrallrounder Stefan „Ossi“ Oswald fehlt verletzungsbedingt, auf diesem Wege nochmals beste Genesungswünsche.

Bevor wir mit der Berichterstattung beginnen, muss erwähnt werden das die zahlreiche Unterstützung nicht unbemerkt bleibt. Denn sowohl daheim oder auswärts machen die Fans des TSV Linsenhofen jede Partie zu einem Heimspiel.

Weiterlesen ...

Sonntag, 22.09.2019: 6. Spieltag / Kreisliga A2 – Egart Express überrollt TB Neckarhausen mit einem Sechser-Pack

Mit dem höchsten Sieg in der noch jungen aber dennoch recht achtsamen Kreisliga A Saison hatte vor dieser Begegnung nicht jeder gerechnet. Denn an diesem Wochenende musste das Trainergespann Greco/Pellegrino einige Ausfälle kompensieren, um genau zu sein so viele wie schon lange nicht mehr. Denn mit Stürmerküken Sebastian „Buschi“ Buschmann fehlte ein wichtiger Teil des Offensivtrios. Diesen Ausfall kompensierte die Linsenhofener Truppe mit einem altbekannten, Toni Portale, der schon in der Vorwoche aushelfen musste gab dieses Mal sein Startelfdebüt #JungeJungederkannesauchnichtlassen. Marcel „Hähnchen“ Hahn der immer noch mit seiner Fußverletzung zu kämpfen hat, Daniele „OhneSocken“ Glave und Michael „Feile“ Feil die urlaubsbedingt mit Abwesenheit glänzen fehlten ebenfalls. Und so ging man leicht ersatzgeschwächt jedoch keinesfalls schlecht besetzt in die Partie gegen den TB Neckarhausen, die letztes Jahr als Aufsteiger in der Liga für Furore sorgten.

Zu Beginn der Partei zeigte die Heimmannschaft dann aber deutlich und relativ schnell wo der Barthel den Most holt. Denn nach nur zwei Zeigerumdrehungen stand Dauerbrenner Alex „Axli“ Andreae im Strafraum genau richtig und schob den Ball nach einer guten Kombination über außen und dem resultierenden Querpass unbedrängt ein. Und keine fünf Minuten später schon der nächste Streich durch Mittelfeldmotor Patrick „Gattuso“ Siegert. Dieser nahm sich außerhalb des Strafraums ein Herz und nagelte die Kugel mit dem Außenrist in die Maschen dieser Treffer verdient den Titel „Marke Traumtor“ #KanndochmehralsnurGrätschen #MusservomHuberabgeschauthaben. In den folgenden Spielminuten gaben die Liho-Kicker den Gästen aus Neckarhausen eine kleine Verschnaufpause, ließen jedoch auch keine gegnerische Torchance zu. Damit blieb Claus „Katze“ Höschele der beim heutigen Spiel den Vorzug vor Karl „Kryptonit“ Koch bekam, weitestgehend beschäftigungslos. Erwähnen muss man das vorbildliche Verhalten beider Keeper neben dem Platz und im Training, die beiden stehen sich um nichts nach und hauen alles raus um ihre Spielzeit in der ersten Mannschaft zu erarbeiten #GehtauchohneInterviews #WeristNeuerundTerStegen. Und so ging es mit einer verdienten und ungefährdeten 2:0 Führung in die Kabine. In der Kabine fand der Torhungrige Trainer Carlo Greco mal wieder die richtigen Worte, denn nicht anders kann man den erneut schnellen Treffer erklären.

Weiterlesen ...

Donnerstag, 12.09.2019: 4. Spieltag / Kreisliga A – Torfestival in Linsenhofen, Eggart Express überrollt Mitaufsteiger Türkspor Nürtingen

Am Donnerstagabend kam es nun zum ersten Aufeinandertreffen in der Kreisliga A2 zweier Aufsteiger. Die heimische Truppe aus Linsenhofen empfing den Meister der Kreisliga B4 Türkspor Nürtingen, die mit Dominique Rodrigues einen namhaften Kicker in ihren Reihen haben. Carlo Greco und Franco Pellegrino standen zu diesem Heimspiel leider nicht alle aktiven Spieler zur Verfügung. Mit Stefan „Laubinho“ Laube und Tobias „TB4“ Blind fehlten zwei Abwehrspieler Urlaubsbedingt. Daniele „Schnakenstich“ Glave kuriert seine erlittene Knieverletzung aus, selbstverständlich im Stile eines Profis verweilt er derzeit in Thailand um sich bestmöglich auf sein Comeback vorzubereiten.

Die Partie begann mit einer druckvollen Drangphase der Liho-Kicker, denn in den ersten Spielminuten hätte man solide mit einer 3:0 Führung ins Spiel gehen können. Doch was die Offensivabteilung da verballerte passt nicht auf die bekanntliche Kuhhaut. Vergleichbar viele Wasserflaschen flogen durch vergebene Tormöglichkeiten an der Auswechselbank vorbei #TemperamentvollerCoach. Nach einer starken Kombination durch das Mittelfeld kam der Ball zu Daniel „Diego“ Monteiro-Moreira dieser fackelte nicht lang und schloss aus kürzester Distanz ab, jedoch konnte der Gästekeeper hier noch parieren. In der 13. Spielminute war der Bann dann endlich gebrochen, Valentin „Windhund“ Weiß war nach einer Ecke per Kopf zur Stelle und nickte zur 1:0 Führung ein #kanndochmehralsnurrennen. Die namentlich hochkarätige Gästeoffensive kam durch optimales Stellungsspiel des Heimteams zu keinerlei Tormöglichkeiten in der Anfangsphase #GottseidankhabenwireinenFangzaun. Und so war die ausgebaute Führung nur eine Frage der Zeit, die in der 31. Minute abgelaufen war. Sebastian „Buschi“ Buschmann schnappte sich knapp hinter der Mittellinie den Ball, und zog an jedem im weg stehenden Gegenspieler vorbei. Auch dem Torhüter ließ er keine Chance, und drosch den Ball ins lange Eck zur 2:0 Führung. Kurz vor der Pause war erneut das Stürmerküken zur Stelle. Nach einer von Alex „Liholetten“ Jost getretenen Ecke, legte das Stürmerphantom Daniel „Diego“ Monteiro-Moreira per Kopf ab. Dieses Geschenk nahm Buschmann dankend an und Beförderte das Leder zur 3:0 Führung über die Linie. Mit dieser beachtlichen Führung ging man verdient und völlig überlegen, in die Kabine und genoss seinen kühlen Pausensprudel.

Weiterlesen ...

Geschäftsstelle

Burgstraße 3

72636 Linsenhofen

07025/911723

geschaeftsstelle(at)tsv-linsenhofen.de

Zum Seitenanfang