Im Spitzenspiel um das Rennen um die Tabellenführung musste der TSV zu den Roigel nach Raidwangen. Schlechte Platzverhältnisse ließen bereits erahnen, dass technisch guter Fußball an diesem Tag kaum möglich sein sollte. Bereits in den ersten Minuten war  zuerkennen, dass sich beide Kontrahenten nichts schenken würden, daraus resultieren bissige Zweikämpfe. Nach 11.Minunten gelang den Gastgebern leider die 1:0 Führung durch einen unglücklichen Freistoßtreffer aus großer Entfernung. Das war erst einmal bitter, aber die Mannschaft ließ sich davon kaum beeindrucken und zog weiterhin ihr couragiertes Spiel durch. Leider wollte der Ausgleich in der 1.Spielhälfte nicht fallen. Gleich nach Wiederanpfiff war es aber dann soweit und Sebi Buschmann nutze eiskalt die erste Gelegenheit in der 2.Hälfte zum verdienten 1:1 Ausgleich. Dieser Treffer gab unserem TSV weiteren Auftrieb, sodass fortan die Linsenhöfer den Ton angaben. Bedauerlicherweise ließ die Mannschaft viele sehr gute Torgelegenheiten aus. Normalerweise rächt sich sowas eigentlich fast immer, aber zwei gute Torchancen der Roigl, konnte der sehr gute Torwart Karl Koch vereiteln. Die Gastgeber hatten sich dann gedanklich eigentlich schon mit dem Remis begnügt, doch mit der letzten Torchance in der 93.Minute gelang dem TSV Linsenhofen noch der erhoffte, aber total verdiente „lucky Punch“ zum 1:2 Siegtreffer, wiederum durch Sebi Buschmann.
Mit diesem Sieg gelang auch gleichzeitig der Sprung an die Tabellenspitze.
Insgesamt muss man der Mannschaft und den Trainern ein großes Kompliment aussprechen für diese grandiose Leistung.

Über einen zahlreichen Besuch zum letzten Vorrundenspiel auf dem heimischen Egart würden wir uns dennoch sehr freuen.

Vorschau:
Sonntag, 09.12.2018  TSV Linsenhofen – TSV Notzingen II  Spielbeginn: 14:00Uhr

Die schmerzhafte Heimniederlage letzte Woche gegen den  TSV Beuren, sollte mit dem nächsten Derby gegen den 1.FC Frickenhausen vergessen gemacht werden.
Zu Beginn tat man sich schwer und der frühe Rückstand nach 4.Minuten, war dann erst einmal ein Rückschlag. Doch die Mannschaft kam zurück und konnte in der 16.Minute den 1:1 Ausgleich durch Sebi Buschmann erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff geriet man leider wieder in Rückstand, auch dies musste erst einmal verarbeitet werden. Doch auch hier zeigte die Mannschaft Charakterstärke und drehte das Spiel eindrucksvoll.
Mit 5 Treffern alleine in der 2. Halbzeit brachten unter anderem Dani Monteiro-Moreira (67., 70., 75., und 80.Spielminute und Sebi Buschmann (70.Spielminute) den TSV zurück auf die Siegerstraße.
Somit waren die 3 Punkte vor allem aufgrund der 2.Halbzeit verdient.

Vergangenen Sonntag stand ein weiteres Derby auf dem Plan. Nach dem wichtigen Sieg vor 10 Tagen gegen den VFB Neuffen, wollte man an die gute Leistung aus dieser Partei anknüpfen .Leider war in diesem Spiel für unseren TSV nichts zu holen gegen motivierte Gäste. Somit gingen die 3 Punkte verdient nach Beuren. Damit riss leider auch die erfolgreiche Serie der Linsenhöfer, in der man 8 Siege und ein Unentschieden zu verzeichnen hatte.
Nun gilt es den "Mund abzuwischen" , die Neiderlage zu akzeptieren und sich durch engagierte Trainingsleistungen wieder zu motivieren für das nächste Lokalderby.

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison erwartete den TSV, mit den Gästen aus Raidwangen, gleich ein schwerer Prüfstein. Bereits vor der Partie war allen Verantwortlichen klar, dass das Resultat auf jeden Fall als Standortbestimmung herhalten kann.
In der ersten 1.Halbzeit präsentierten sich die Roigl als „reifere“ Mannschaft und konnten bereits nach 13 Minuten durch Thomas Bachmann in Führung gehen. In der 30.min erfuhr unser TSV einen weiteren Nackenschlag, da die Gäste auf 0:2 erhöhen konnten, Torschütze Abdelaati El Hassouny.
Aber die Linsenhöfer fanden wieder ins Spiel zurück und konnten durch Valentin Weiss in der 35.Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Dieser war sehr wichtig und gab neue Hoffnung und Motivation für die 2.Spielhälfte. In dieser dominierte unsere Mannschaft das Spiel und ließ den Gästen aus Raidwangen kaum noch Chancen zur Entfaltung.
Das Engagement der Mannschaft wurde dann in der 65min. belohnt mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2 durch Alex Andreae. Tim Bauknecht hatte dann sogar noch den Führungstreffer auf dem Fuß, doch leider war der Pfosten im Weg. Aufgrund der 2. Halbzeit wäre ein Sieg nicht einmal unverdient gewesen. Das Unentschieden kann aber trotzdem als ein positiver Start in die Runde betrachtet werden, da der TSV Raidwangen mit Sicherheit zum Kreis der Aufstiegskandidaten gezählt werden kann.

Vorschau:
Sonntag, 26.08.2018 - 13:00 Uhr:
TSV Notzingen II - TSV Linsenhofen

Geschäftsstelle

Burgstraße 3

72636 Linsenhofen

07025/911723

geschaeftsstelle(at)tsv-linsenhofen.de

Zum Seitenanfang