Aktive 19 20 HP

Hintere Reihe von links:

coming soon

Mittlere Reihe von links:

coming soon

Vordere Reihe von links:

coming soon

Es fehlen:

coming soon

 

Trainer
Renè Henke
Christoph Kimmich

 

Training Uhrzeit Ort
Dienstag 19:30 - 21:00 Uhr Sportplatz Egart
Donnerstag 19:30 - 21:00 Uhr Sportplatz Egart

Dienstag, 10.09.2019: Knappe Niederlage gegen bis dato gegentorlosen Spitzenreiter Raidwangen

Am vergangenen Dienstag kam erneut ein Spitzenteam der Kreisliga B5 nach Linsenhofen, um gegen unsere zweite Garde anzutreten. Selbstverständlich gibt es ein leichteres Auftaktprogramm der neuformierten Truppe, jedoch schlug sich die Reserve im ersten Spiel gegen Frickenhausen II recht achtsam. Das Spielertrainergespann Henke/Kimmich bestand diesen Spieltag nur aus Henke, da Christoph „Es muss auch mal weh tun“ Kimmich seinen wohlverdienten Urlaub antrat. Dieser Personalausfall in der Defensive kompensierte man dezent durch fünf Spieler der ersten Mannschaft, vermutlich anders nicht ersetzbar gewesen.

Und so ging man mit einer leicht verstärkten zweiten Mannschaft in Partie gegen den amtierenden Tabellenführer, der bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen Gegentreffer kassieren musste. Zu Beginn der Begegnung war deutlich zu erkennen das die Heimelf sich tief in die eigene Hälfte zurückzog, der Gast aus Raidwangen hatte die Kontrolle über den Ball und das Spiel. Jedoch ohne nennenswerte Idee, einzig und allein durch zwei Distanzschüsse kamen sie zu Torchancen. Durch das kompakte verschieben und zustellen, blieben die Gäste weitestgehend spielbestimmend aber harmlos. In der 37. Spielminute dann eine Schlüsselszene, der leicht überforderte Unparteiische pfiff und zeigte auf den ominösen Punkt #Videobeweisinderkreisligagefordert. Nach dem Alexander „Ali“ Hemrich im Zweikampf mit dem Gästestürmer etwas unglücklich agierte, hackte dieser gekonnt ein und ließ sich in der gefährlichen Zone fallen. Den darauffolgenden Elfmeter verwandelte Gästeakteur Laurin Martel, leider nicht zu halten für Claus Höschele. Davon unbeeindruckt spielte die junge Mannschaft aus Linsenhofen ihr Spiel weiter. Und so kam man durch die leicht verstärkte Offensive mit Alex „AE10 Eise Goalgetter Fußballgott der Zweiten“ Eisinger, Edeljoker Ahmet „Ahmeddo“ Celebi und Michael „Feile“ Feil immer wieder zu Gelegenheiten. Jedoch vor dem Pausensprudel ohne zählbaren Erfolg, und so ging es mit einem knappen 1:0 Rückstand in die zweite Halbzeit.

Weiterlesen ...

Sonntag, 31.08.2019: Zwoide schnuppert am ersten Punktgewinn bei Generalprobe gegen Primus

Da das Starensemble der ersten Mannschaft nach dem Überraschungssieg gegen Grafenberg vom WFV eine kreative Pause bekam, trat die zweite Garde des TSV Linsenhofen aus dem Schatten. Und trommelte nun alle Anhänger auf die Buckenwiese zum ersten Heimspiel, und gleichzeitig zur ersten Partie nach Neuanmeldungen.
Hierzu sei gesagt das der TSV Linsenhofen stolz ist, nach Jahre langer Abstinenz zwei schlagkräftige Mannschaft stellen zu können.
#zugpferdimtäle

Und so kam es wie es kommen musste, der erste Gegner war niemand geringer als Meisterschaftsfavorit FC Frickenhausen II.
#primuszubeginnkönnenwir
Der Nebenplatz frisch gemäht und kerzengerade gestreut, alles angerichtet fürs Derby. Selbstverständlich wurde aus taktischen Gründen auf dem kleinen Geläuf gespielt, nicht bezüglich der konditionelle Unterschiede oder den Nachwehen des vorhergegangen Kabinenfestes.
Die ersten Spielminuten lassen sich leider nicht schöner reden als sie waren, der Favorit stürmte unaufhaltsam auf das Tor der Heimmannschaft. Dieses wurde von niemand geringerem als Karl „Weristdieserschulze“ Koch gehütet, allerdings war auch diese Torwartlegende machtlos gegen ein eingeschobenen Querpass zur 0:1 Gästeführung in Spielminute zehn. Die nachfolgenden Angriffe konnten durch eine kämpferische Teamleistung noch abgewehrt werden, ehe in der 25 Minute das 0:2 folgte.
Die neu formierte Linsenhofener Zwoide setzte allerdings durch kleine Konter immer wieder Offensive Akzente.
Und diese Akzente zahlten sich aus, in der 37. Minute köpfte Alex „Hubschrauber“ Eise einen scharf getretenen Standard von Lukas „Lulu“ Teml unhaltbar und unnachahmlich in die Maschen. Zuvor setzte sich Ahmet „Ahmeddo“ Celebi immer wieder gut in Szene, und behauptete den Ball erstklassig. Nichts anderes war vom Edeljoker der ersten Mannschaft zu erwarten #fleischwundeamrückenistihmegal Die Euphorie des Anschlusstreffers bremsten die Gäste leider durch einen Sonntagsschuss in den Winkel kurz vor der Halbzeitpause zum 3:1.

Weiterlesen ...

Unterkategorien

Geschäftsstelle

Burgstraße 3

72636 Linsenhofen

07025/911723

geschaeftsstelle(at)tsv-linsenhofen.de

Zum Seitenanfang