Pfosten und Latte verhindern den perfekten Spieltag
Zu unserem letzten Spieltag der Herbstrunde  waren wir beim VfL Kirchheim zu Gast. Ein richtiges Fußballstadion wartete auf uns. Nach dem Umziehen kamen wir aus den Kabinen direkt vor der Tribüne auf den Rasenplatz. Etwas enttäuscht waren unsere Spieler als sie erfuhren, dass wir nicht auf dem herrlichen Rasen sondern auf dem Nebenplatz spielen sollten.
Gleich im ersten Spiel wartete auf uns die SpV 05 Nürtingen. Durch zwei Tore von Lasse kurz hintereinander konnten wir recht schnell die Weichen in diesem Spiel auf Sieg stellen. Tim und zweimal Maxi stellten den völlig verdienten 5:0 Endstand her. Allerdings mussten wir schon in diesem Spiel feststellen, dass der ungewohnte Kunstrasen in Kirchheim etwas anders zu spielen ist, wie der bisher gewohnte Rasenplatz bei den anderen Spieltagen. Hätten wir doch besser im Stadion gespielt.
Dies, die mangelnde Chancenverwertung und vor allem Pfosten und Latte wurden uns im zweiten Spiel gegen Wendlingen zum Verhängnis. Wir schafften es leider nicht, unsere Spielzüge präzise bis zum Torabschluss durchzuspielen. Immer wieder rannten wir den Bällen hinterher, die auf dem Kunstrasen leider auch nicht langsamer wurden. Eine konzentriertere Ballkontrolle wäre die Grundlage gewesen, diesen Mangel abzustellen. In den wenigen Fällen, in denen es uns gelang, zum Torabschluss zu kommen, trafen wir  unglaublicherweise vier Mal entweder Pfosten oder die Latte des Wendlinger Gehäuses. Die Wendlinger hatten uns nicht viel entgegen zu setzen und hatten auch nicht wirklich eine Chance, ein Tor zu erzielen. So mussten wir uns mit dem 0:0 zufrieden geben, und Annik konnte leider  keine Torschützen auf dem Spielplan notieren.

Knirpse KH


 
Das sollte sich im  nächsten Spiel gegen Bempflingen wieder ändern. So langsam konnten wir uns an den Platz immer besser anpassen. Durch Tore von Lasse, Tim und Maxi konnten wir dieses Spiel deutlich mit 3:0 für uns entscheiden. Besonders der tolle Fallrückzieher von Maxi war dabei sehenswert. Schade, dass Kaan in diesem Spiel keine seiner guten Chancen verwerten konnte. Auch Irina hatte mit ihren Schüssen Pech, dass das Tor leider nicht da stand, wo sie hingezielt hatte. Aber das klappt dann bestimmt besser in den kommenden Spielen in der Halle oder dann im Frühjahr.
Nach einer etwas längeren Pause, da Oberensingen leider nicht zum Spieltag erschienen war, trafen wir im letzten Spiel auf die Gegner aus Hochdorf. Das war ein sehr interessanter Gegner, da wir noch bei keinem anderen Spieltag gegen die Hochdorfer spielen konnten. Es zeigte sich sehr schnell, dass die Jungs aus Hochdorf ganz gut Fußballspielen können. Das Spiel war lange Zeit offen. Erst als Maxi zum trotzdem verdienten 1:0 traf, lies die Gegenwehr ein wenig nach. Tim konnte mit zwei blitzsauberen Treffern den Endstand zum 3:0 herstellen. Leider hatte Matteo in diesem Spiel kein Glück und konnte seinen hervorragende läuferische Leistung nicht mit einem Torerfolg krönen. Dagegen konnte unser Torspieler Friedrich  in diesem Spiel zeigen, dass er für die Mannschaft sehr  wichtig ist, in dem er in den wenigen kritischen Situationen da ist und souverän sein Tor sauber hält. Sein Kommentar nach dem Spiel: „Ich hatte ja eigentlich fast nichts zu tun.“  Aber wenn dann doch mal ein Gegner vor ihm auftauchte, schnappte Friedrich diesem einfach den Ball weg. Sehr gut gemacht.

Knirpse KH 1
 
Mit einer Tordifferenz von 11:0 Toren und 10 Punkten konnten wir den letzten Spieltag der Herbstrunde abschließen. Ab November kümmern wir uns dann in der Halle ums Tore schießen und freuen uns schon richtig darauf.
Es spielten: Friedrich, Lasse, Maxi, Irina, Matteo, Tim und Kaan

 

 

Geschäftsstelle

Burgstraße 3

72636 Linsenhofen

07025/911723

geschaeftsstelle(at)tsv-linsenhofen.de

Zum Seitenanfang