Suche

Bezirkspokal Achtelfinale

SGM TSV Linsenhofen Täle – TSV Jesingen 4:1

Nachdem wir in unserer Leistungsstaffelquali gegen die eher schwächer einzustufenden Ötlingen aufgrund einer höchstens durchschnittlichen Leistung und mangelndem Willen und Einsatz nicht über ein Unentschieden herauskamen, erwarteten wir jetzt im Achtelfinale des Bezirkspokals einen spielerisch sehr starken Gegner: Die erste Mannschaft des TSV Jesingen.

Die Ansage war klar: Wenn wir hier etwas mitnehmen wollen, muss sich jeder voll einbringen, alles geben und sich der Mannschaft komplett unterordnen. Aber ein Sieg bedeutete den Einzug ins Viertelfinale. Das war im Täle schon sehr lange keiner Jugendmannschaft mehr gelungen.

Offensichtlich war das diesmal jedem Spieler völlig klar. Es war herrlich mitanzusehen, was unser Team auf dem Platz präsentierte. Tolle Kombinationen, viel Einsatz und höchste Konzentration beflügelten unser Spiel, so dass wir die volle Spielzeit über drückend überlegen waren. Hut ab, vor dieser Leistung!

Nach nur 5 Minuten setzte Max mit einem klugen Einwurf unseren Samy in Szene. Dieser wurde von den Jesingern sträflich vernachlässigt. Ein kurzes Dribbling um sich den Ball perfekt aufzulegen, gefolgt von einem gefühlvollen Heber ins linke obere Dreieck, unhaltbar zum 1:0. Nur 5 Minuten später zog Leon einen seiner pfeilschnellen Sprints auf der linken Seite zur Grundlinie an, behielt aber die Übersicht und passte quer zum mitlaufenden Robin L. Mit einem mutigen Direktabschluß donnerte dieser den Ball zum 2:0 ins Jesinger Netz. Eine ähnliche Situation führte zu unserm 3. Treffer: Wieder ein dominanter Sprint von Leon auf der linken Seite, ein Rückpass in die Mitte, den Samy aus vollem Lauf mit Überschallgeschwindigkeit im Netz versenkte.

Diese klare Dominanz in der Offensive funktionierte aber nur, weil unsere Abwehr aus Till, Petar, Max und Fri vor unserem glänzend haltenden Torspieler Philipp unaufgeregt, professionell und mit viel Übersicht ihre Arbeit erledigte. Das gab unserer Schaltzentrale aus Lasse, Matteo und Samy die nötigen Freiheiten um unsere Stürmer Tim, Robin L. und Leon in Szene setzen zu können.

Etwas verwundert nahmen wir in der 22. Minuten die Elfmeterentscheidung des Schiedsrichters gegen Petar zur Kenntnis, der unserer Meinung nach ganz klar den Ball gespielt hatte. Der Jesinger Kapitän ließ unserem Philipp keine Chance und verkürzte souverän auf 3:1.

 Schiedsrichterentscheidungen sind bekanntlich Tatsachenentscheidungen. Umso erfreulicher war, dass sich unser Team überhaupt nicht davon beeindrucken ließ. Es spielte weiter nur die SGM. In der 25. Minute brachte Lasse einen seiner genialen Eckbälle direkt auf den Kopf des einlaufenden Samys. 4:1 Pausenstand.

In der 2. Hälfte wechselten wir unsere Offensive komplett aus. Linus, Robin P, und Ben sorgten von nun an für den nötigen Druck auf den Gegner. Und Fabian brachte mit seiner Übersicht fast noch mehr Stabilität in unsere Abwehr.

Auch jetzt bot sich das gleiche Bild: Wir waren spielbestimmend und drückten auf den nächsten Treffer. Besonders ist hier unser Ben hervorzuheben, der mit viel Einsatz im Strafraum wirbelte und etliche Male den 5. Treffer auf dem Fuß hatte. Leider fehlte das letzte Quäntchen Glück und so konnten die Jesinger einen weiteren Gegentreffer verhindern.

Mit der wohl bisher besten Leistung sind wir also ins Viertelfinale des Bezirkspokals eingezogen. Ihr könnt mächtig stolz auf das Geleistete sein! Mit so einer Einstellung ist dieses Team nur schwer zu schlagen. Wer weiß, was im Bezirkspokal noch so alles möglich sein wird….

SJ

Weitere Spielberichte...