Suche

Heimspieltag in Linsenhofen

Endlich war er da, der lang ersehnte Heimspieltag.
Voller Vorfreude und mit allen Kindern der F-Jugend (14) starteten wir mit 2, von Spiel zu Spiel abwechselnden Mannschaften, wodurch alle Kinder genügend Spielzeit sammeln konnten.

Im ersten Spiel wartete schon das bekannt schwere Team aus Holzmaden.
Die Saurier ließen in diesem Spiel erneut nicht viel Chancen zu. Unser Anschlusstreffer zum 1:4 war aber überaus sehenswert herausgespielt. Philip dribbelte mit dem Ball durch die Mitte und als die Gegenspieler kamen, spielte er einen klasse Pass auf den starteten Nils, welcher aus der Drehung ins rechte Eck traf.

Auch im Spiel zwei, wo der bisher unbekannte Gegner aus TSV Owen auf uns traf, mussten wir uns durch eine 0:2 Niederlage geschlagen geben.

Im dritten Spiel war es dann soweit.
Der TV Neidlingen hatte in den Spielen zuvor gute Leistungen gezeigt, was aber niemanden aus unserem Team interessierte, den ähnlich wie Zuhause bei den Eltern, dachten sich die Jungs, was interessiert mich schon das Thema von vorhin, jetzt zählt es.

Wir legten los wie die Feuerwehr und kaum waren die ersten Minuten gespielt, knallte Hannes den Ball unhaltbar für den gegnerischen Torwart in die Maschen. Es folgten viele weitere tolle Spielzüge. Einen davon schloss Philip mit seinem starken rechten Fuß gekonnt ab.

Durch das 2:0 und durch lautstarken Jubel, konnte sich auch Henri, mit dem 3:0, nach schönem Schuss in die Ecke, in die Torjägerliste eintragen. Die Neidlinger, jetzt schon ans Anspiel gewohnt, durften sich noch bei der Latte bedanken (toller Schuss von Nils), dass Sie nicht noch höher verloren hatten. Ein klasse Spiel der Jungs.

Dann kamen die, dem Namen nach, stärksten Gegner des Turniers auf uns zu.
Der FV09 Nürtingen und der FC Frickenhausen. Bei diesen Gegnern musste bereits der Trainer Dennis zu seiner Fußballerischen Zeit, schon die ein oder andere Bälle aus dem Netz holen. Also hieß es gut aufpassen und gegenhalten.

Hier zeigten aber beide Teams, um unsre guten Torhüter Lukas und Felix, erneut eine tolle Leistung.
Während sich Team II dem Nürtinger Team ganz knapp mit 0:1 geschlagen geben musste konnte das Team I gegen den FC Frickenhausen das Spiel die längste Zeit spannend halten.

Nach der ersten internen Wette zwischen Spieler und Trainer (Aussage Spieler: „da verlieren wir eh“ | Trainer: „das glaub ich nicht, wir können ja wetten“) schlotterten nicht nur dem Spieler die Knie, sondern auch dem FCF, denn Nils nahm sich ein Herz und jagte das Leder zum 1:0 in die Maschen. Leider drehten die starken Tälesnachbarn das Spiel kurzerhand zum 1:2 um.
Durch viel Einsatz und einer tollen Mannschaftsleistung war auch das 2:2 durch Hannes mehr als verdient. Als wir uns schon auf ein leistungsgerechtes Unentschieden eingestellt hatten, wurden wir noch kalt erwischt und mussten noch das späte 2:3 hinnehmen.

Im letzten Spiel des Tages nahm sich das Team gegen Beuren nochmals viel vor, dieses Mal rächten sich aber die Beurener für die letzte Niederlage vor 4 Wochen und gewannen das eher müde wirkende Spiel durch einen Fehler in der Abwehr mit 0:1.
Nach dem Motto: “nimm du den Ball, ich hab ihn sicher“ wurschtelte sich ein Beurener gegen Ende des Spiels durch 2 Spieler hindurch und schoss noch das entscheidende Tor. Auch ein Lattentreffer durch Dimes (Wembley lässt grüßen) brachte kein Tor mehr. Hier hätten wir das Hawk-Eye aus der Bundesliga benötigt.

Am Ende muss man sagen, es war eine etwas durchwachsene Heimpremiere aber die Kinder hatten bis zum Schluss immer an sich geglaubt und nie aufgegeben. Diese Einstellung brauchen wir auch für die nächsten Spieltage. Also weiter so!

Der nächste findet bereits am 21.05. in Frickenhausen statt.

Vielen Dank an alle Eltern, Omas und Opas und vor allem an die Organisatoren um Sascha, Buschi, Jürgen und allen nichtaufgezählten Helfern, die uns durch Ihre Hilfe, Organisation und vielen Kuchenspenden diesen Spieltag ermöglicht haben.


Eure Trainer Dennis und Alex.
Mit dabei waren: Tim, Henri, Benno, Lukas, Joni, Lukas, Felix, Hannes, Dimes, Max, Philip, Nils, Julius und Marko.

Weitere Spielberichte...