Der Hinrunden Rückblick Kreisliga A2 19/20 – Außenseiter der Liga sorgt für gute Laune bei den Fans

Die Saison 18/19 endete bekanntlich mit der verdienten Meisterschaft in der Kreisliga B5, selbstverständlich wurde dieser Titelgewinn auch ausgiebig gefeiert. Denn in den Jahren zuvor schrammte die Truppe nur knapp am Titel vorbei, und scheiterte sehr unglücklich in den folgenden Relegationsspielen. Doch die Jahre in der so genannten Sicherheitsliga sollen nun ein Ende haben.
Zur neuen Saison lockte das Trainergespann Greco/Pellegrino zwei Neuzugänge nach Linsenhofen.
Mit Alexander Jost und Martin Stöcker verstärkten von nun an sehr erfahrene Kicker die Mannschaft.
Des Weiteren konnte der gesamte Aufstiegskader zusammengehalten werden, und keiner ging von Bord. Dies setzte auch ein Signal an alle, dass man sich für die Zukunft etwas aufbauen wollte.

Weiterlesen ...

Sonntag, 20.10.2019: 11. Spieltag / Kreisliga A2 – Schwache Leistung setzt erste Niederlage nach fünf Spielen

Die Woche startete mit einer sehr guten Trainingseinheit und einem harten Pokalkracher am Donnerstagabend. Diese Begegnung konnten die Kicker aus Linsenhofen noch mit einer kämpferischen Leistung für sich entscheiden, und siegten verdient 3:1. Jedoch ging dieses Aufeinandertreffen nicht spurlos an den Spielern vorbei. Am Sonntag mussten Carlo Greco und Franco Pellegrino im Mittelfeld auf Schlüsselspieler Patrick Siegert verzichten, dieser konnte seine Farben aus privaten Gründen leider nicht unterstützen. Des Weiteren fehlte Abwehrroutine Stefan Laube dem Trainergespann verletzungsbedingt. Stefan Oswald verweilte den Sonntag ohne seine Sehhilfe noch auf einer spanischen Partyinsel.

Eine Partie die besser hätte nicht beginnen können, jedoch leider nicht mit einem glücklichen Ende. In der 5. Spielminute waren die Kicker aus Linsenhofen nach einem perfekt getretenen Eckball von Alexander Jost hellwach. Die scharfgetretene Hereingabe köpfte Allrounder Valentin Weiß wuchtig aus kurzer Distanz zur 1:0 Führung in die Maschen. Dass diese Aktion für lange Zeit die letzte Sehenswerte sein sollte, ahnte keiner der zahlreichen Zuschauer. Man merkte der heimischen Truppe deutlich die schwere ihrer Beine an, denn die sonst so starke Offensive kam nicht ins Spiel. Und so plätscherte die Partie ohne nennenswerte Sehenswürdigkeiten vor sich hin. Der Gast aus Bempflingen sorgte im ersten Spielabschnitt auch nicht wirklich für Spannung, denn außer lang geschlagenen Bälle kam nicht wirklich Kreativität auf den Rasen. Die Kicker aus Linsenhofen konnten den Schalter einfach nicht umlegen, und kämpften mit verfügbaren Kräften um spielerische Akzente.
So ging man mit einer sehr glücklichen 1:0 Führung zum Pausensprudel.

Weiterlesen ...

Aktive 17 18 HP

Hintere Reihe von links:

Daniel Monteiro-Moreira, Michael Hummel, Ahmet Celebi, Robin Steigerwald, Stefan Osswald, Lukas Kneule, Andreas Huber, Stefan Laube, Marcel Hahn

Mittlere Reihe von links:

Trainer Carlo Greco, Matthias Schwenkel, Alexander Hemrich, Alexander Eisinger, Alexander Andreae, Valentin Weiss, Patrick Siegert, Co-Trainer/Spielleiter Franco Pellegrino

Vordere Reihe von links:

Matthis Kittel, Claus Höschele, Marius Langer, Karl-Josef Koch, Sebastian Buschmann

Es fehlen:

Tobias Blind, Can Celebi, Torwarttrainer Torsten Jabben, Abteilungsleiter Jörg Abele

 

Trainer:

Carlo Greco

Franco Pellegrino

 

Mannschaft Trainingstage Uhrzeit Trainingsort Spielort
TSV Linsenhofen 1 Dienstag 19:30 - 21:00 Uhr Linsenhofen Linsenhofen
TSV Linsenhofen 1 Donnerstag 19:30 - 21:00 Uhr Linsenhofen Linsenhofen

 

 

Bezirkspokal - Achtelfinale

Egartexpress zündet Feuerwerk im Pokalspektakel

Nach langer Abstinenz gibt es nun endlich wieder die vermisste seriöse Berichterstattung über die Ereignisse der ersten Mannschaft des TSV Linsenhofen.

Die Vorbereitung lief ergebnistechnisch zugegebenermaßen alles andere als optimal, doch wer den TSV kennt lässt sich davon auch nicht mehr überraschen.
Die ersten beiden Freundschaftsspiele gingen leider unglücklich verloren. Der TSV Berkheim und der TSV Raidwangen gewannen mit 9:1 und 2:3. Im letzten Spiel fing man sich jedoch und man besiegte den TSV Kemnat souverän mit 4:0 lag vermutlich am wilden Faschingsvorabend. Die Vorbereitung bestand zugegebener Maßen nicht nur aus den Spielen, selbstverständlich begleiteten harte Laufeinheiten sowie zwei Trainingseinheiten im Fitnessstudio wo man sich am Spinning auspowern konnte die letzten Wochen.

Nach der überstanden Vorbereitung ist vor dem Pokal, und nun war endlich wieder Pflichtspieltag für die Truppe aus Linsenhofen. Nach dem man sich furios fürs Achtelfinale qualifizierte, kam nun eine nicht ganz so einfach Aufgabe auf den Egart. Der Bezirksligist aus Plochingen reiste mit Rückenwind an, denn im letzten Freundschaftsspiel gegen den A-Liga Konkurrenten FV09 Nürtingen siegte sie mit 4:1.
Die Partie stand leider unter keinem Stern, denn das Trainergespannt Carlo Greco und Franco Pellegrino mussten gleich auf mehrere Akteure verzichten. Mit Patrick Siegert und Alex Jost fehlten beide zentralen Mittelfeldspieler. Während Siegert seine Krankheit auskurierte, verbringt Alex Jost seine Auszeit auf den Malediven. Kapitän Alex Andreae muss verletzungsbedingt aussetzen. Des weiteren fehlte Stefan Laube, Valentin Weiß, Alex Eisinger, Lukas Kneule. Stürmer Daniel Monteiro-Moreira konnte ebenfalls nicht eingesetzt werden. Michael Feil war ebenfalls angeschlagen.
Trotz allen Ausfällen fand sich eine schlagkräftige Truppe auf dem Egart zusammen. Mit Julian Krohmer half ein durchaus talentierter junger Kicker der ersten Mannschaft aus. Julian konnte in den Vorbereitungsspielen schon in die erste Mannschaft schnuppern und machte mit 4 Toren in 3 Spielen einen klasse Eindruck.

In den ersten Spielminuten mussten sich beide Mannschaften an das nicht ganz leichte Geläuf gewöhnen. Denn in den letzten Wochen musste der Platz witterungsbedingt einiges einstecken. Doch dies gelang dem TSV Linsenhofen ganz gut, und man kam mit schnellen Angriffen in die Spitze zu ersten Torabschlüssen. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste aus Plochingen immer besser ins Spielgeschehen. Doch das der Führungstreffer der Gäste wieder so fallen musste war fast schon Egartexpress typisch, denn immer wenn man gut mithalten konnte bremste ein Sonntagsschuss das geschehen. Und so kassierte man in der 23. Spielminute den 0:1 Gegentreffer, der Gästeakteuer hielt nach einem abgewehrten Schuss einfach mal drauf, und verwandelte unhaltbar aus 30 Metern in den bekanntlichen Knick. Davon ließen sich die TSV Kicker jedoch nicht unterbringen und setzten immer wieder über schnelle Konter gute offensive Akzente. Der beste davon war Matze Schwenkel vorbehalten, dieser nahm sich ein Herz und hämmerte einen abgewehrten Ball an die Latte. Von dort prallte der Ball in bester Wembleytormanier hinter die Linie, doch der Unparteiische gab den Treffer nicht, Geschichte wiederholt sich eben doch. Doch kurz vor dem Halbzeitsprudel gab es eine erneute kalte Dusche für die heimische Truppe. Nach einem Foul an Abwehrspieler Stefan Oswald fiel dieser auf den Gästestürmer, Plochinges Offensivmann nahm dankend an und der Schiedsrichter pfiff einen mehr als fragwürdigen Strafstoß.
Dieser wurde zur 0:2 Führung verwandelt, und so ging man mit einem unglücklichen Rückstand in die Halbzeitpause.

Weiterlesen ...

Geschäftsstelle

Burgstraße 3

72636 Linsenhofen

07025/911723

geschaeftsstelle(at)tsv-linsenhofen.de

Zum Seitenanfang