Suche

SGM FC Mittelstadt/Bempflingen : SGM TSV Linsenhofen Täle = 3:3

Neue Saison, neues Team. Das wollten wir gleich mal mit einem Testspiel ausprobieren. Für die Jüngeren (2009er) waren es die ersten Schritte auf dem ganzen Feld und bei 11:11. Die „alten Hasen (2008er) sollten die Gelegenheit bekommen, sich auf die neuen Spieler einstellen zu können.

Leider wurden wir durch sehr viele Krankmeldungen im Vorfeld stark dezimiert, so dass wir am Ende mit nur 2 Auswechselspielern antreten konnten. Dummerweise hatten wir während des Spieles auch noch 2 Verletzte zu verzeichnen. Auswechseln war also in der 2. Hälfte gar nicht mehr möglich. Dadurch wurde das Spiel natürlich auch eine konditionelle Herausforderung.

Wir begannen frech und selbstbewusst. Die körperlich deutlich robusteren Bempflinger wurden in den ersten 10 Minuten in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Wir waren schneller, wacher und agiler. Leider konnten wir diese Überlegenheit nicht in zählbare Tore umsetzen. Irgendwann erkannten die Gegner die körperlichen Vorteile und setzten uns vor allem in dieser Richtung unter Druck. Irgendwie ließen wir uns davon viel zu sehr beeindrucken. Zunehmend unsicherer gingen wir in die Zweikämpfe und verloren teils völlig den Faden. Folgerichtig mußten wir das gut herausgespielte 0:1 in Kauf nehmen. Kurz darauf setzte sich Yannik halbrechts im Strafraum durch und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte er souverän selbst zum 1:1 Ausgleich.

Aber die Verunsicherung hielt an. Die Bempflingen hatten jetzt mehr Spielanteile und drückten auf den nächsten Treffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang ihnen dies auch nach einer sehenswerten Kombination auf der rechten Seite.

In der Halbzeitpause nur hängende Köpfe. Aber völlig zu Unrecht! Wir waren eigentlich die bessere Mannschaft. Offensichtlich wussten das unsere Spieler nur nicht. Darauf zielte die Ansprache ab: Selbstbewusst, schnell und direkt spielen. In Ballbesitz die Zweikämpfe meiden, aber gegen den Ball konsequenter in den Zweikampf gehen.

Und genauso traten wir in der 2. Hälfte auch auf. Jetzt war Dampf im Kessel. Der Ball lief, wir spielten schnell und mit Übersicht und tauchten immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Florian setzte sich auf der rechten Seite durch und drosch das Leder unhaltbar zum 2:2 ins Netz. Jetzt wollten wir mehr… Hier ging was. Und Mitte der 2. Halbzeit war es dann Samy, der mit einem tollen Doppelpass gut in Szene gesetzt wurde, allein vor dem Torspieler auftauchte und den Ball rotzfrech zum 3:2 über den Torspieler lupfte. Aber die Bempflinger gaben nicht auf und wollten die Niederlage keinesfalls hinnehmen. Unsere Abwehr, perfekt durch den erfahrenen Nils positioniert mußte etliche Angriffe aushalten, machte das aber sehr souverän. Das Mittelfeld wurde jetzt von beiden Teams jeweils schnell überbrückt und es gab Chancen auf beiden Seiten. Leider waren es die Bempflinger, die kurz vor Schluß noch einen Treffer zum 3:3 erzielen konnten.

Insgesamt können wir sehr zufrieden sein. Viele starke Spieler haben uns krankheitsbedingt gefehlt. Aber die, die da waren, haben das hervorragend gemeistert.

Wir haben unsere Stärken gesehen, aber auch erkannt, an was wir in nächster Zeit noch arbeiten müssen.

Wir freuen uns auf die Saison und sind sicher, dass wir noch einige Spiele sehr erfolgreich für uns gestalten können.

Es spielten: Phillip, Florian, Jan, Joel, Lasse, Mario, Marvin, Noah, Noelia, Sam, Till, Nils und Yannik

Weitere Spielberichte...